Wie Du positive Veränderung bewirkst – Teil 2

Warren Buffet sagte einmal: Ob ein Mensch eine Badehose trägt, erkennt man erst, wenn die Ebbe kommt.

Nun, wir haben jetzt eine Zeit, die man sicherlich als Ebbe-Zeit bezeichnen kann, richtig ?

Und wenn wir zurückblicken, stellen wir fest, dass einige – wenige offenbar – gut vorgesorgt haben für diese Ebbe. Wie wir durch die Ebbe durchkommen und wie wir uns aufstellen für die Zukunft, darum geht es in diesem Beitrag.

Jetzt gut für morgen sorgen:

Menschen wollen Perspektiven. Hoffnung. Klarheit.

Menschen sehnen sich nach Menschen, die jetzt Flagge zeigen. Es ist wichtig, dass Du gerade jetzt etwas für Dich tust, positive Veränderungen vornimmst.

Die sich morgen und in der Zukunft positiv auswirken. Die helfen, dass DU und damit auch Dein Umfeld gut durch die Krise kommen. Mach Dich doch zu dem Menschen, der immer gut drauf ist, optimistisch, hoffnungsvoll. Der gut mit allem umgeht, was wir gerade erleben dürfen oder müssen.

Jeden Tag mit 10 Minuten Sport beginnen, falls Du da noch nichts für Dich tust. Ein Buch lesen. Meditieren als Gewohnheit. Jeden Tag Deine Ziele für heute aufschreiben. Biographien lesen oder anhören. Die Liste der Dinge ist lang, die wir tun könnten.

Ich selbst höre gerade die Biographie von Arnold Schwarzenegger. Biographien sind etwas ganz Wunderbares. Sie erzählen uns von genau den Menschen, von denen wir allzu oft denken, dass genau die es ja leicht hatten. Von denen, denen vermutlich alles in den Schoß gefallen ist.

Tatsächlich zeigen Biopgraphien auf, dass genau diese Menschen durch die gleichen Schwierigkeiten durch mussten, durch die jeder von uns immer mal wieder geht.

Schwarzenegger beispielsweise erzählt von seinem Mantra, das er sich jeden Morgen durchgelesen, aufgeschrieben und / oder laut vorgelesen hat. Andere erfolgreiche Frauen und Männer erzählen hiervon ebenfalls. Die Biographie von Barack Obama wurde mir zum Geburtstag geschenkt. Magic Johnson zu Weihnachten. Alles sehr spannend, entdeckenswert. Und vor allem: Inspirierend und immer wieder „Mut-machend“

Deshalb: Es ist gut, etwas für morgen zu tun. Perspektive, Hoffnung, Klaheit aufzubauen.

Wo willst Du hin in der nächsten Zeit ? Was möchtest Du verändern ?

In meinem Buch Verbrenne dein Hamsterrad kannst du nachlesen, wie Du Dir ein Mantra und vieles mehr selbst erstellen kannst. In Form von gelben postit’s am Spiegel oder mit Deinem ganz persönlichen Visionboard – dem absoluten Entwicklungs- und Wachstums-Booster.

Ich wünsche Dir unendlich viel Spass und Inspiration mit meinem Blog, dem Buch und Deinen ganz eigenen Wünschen, Träumen und Visionen.

Trau Dich ! Es ist leichter, als Du glaubst !

Teile diesen Beitrag!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email